Einzeltherapie mit Erwachsenen

In Lebenskrisen; bei leichten Depressionen; bei Ängsten, nach Trennungen; bei sich wiederholenden, unerklärlichen Träumen oder Alpträumen

Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen

Bei Ängsten; in Trennungssituationen oder nach Trennung der Eltern; in Übergangssituationen wie Schulwechsel oder Umzug; bei unerklärlichen Träumen oder Alpträumen;
zur Verarbeitung von Verlusterlebnissen wie Tod eines Familienangehörigen

Paarberatung

Zur Konfliktlösung und Klärung; in Trennungssituationen; bei Fragen im Umgang mit den Kindern

Was brauchen Sie wirklich?

Diese Frage stellen wir in den ersten Stunden und ergründen hierbei Ihre Wünsche und Anliegen. Sie sollen Heilsames im Austausch erfahren und am Ende der Therapiesitzungen wertvolle Einblicke in die eigene Psyche und deren Dynamik gewonnen haben. Mein Ziel ist, dass Sie mit mehr Lebensfreude und einem größeren Handlungsspektrum die Psychotherapie/Kunsttherapie beenden. Bei der psychotherapeutischen Arbeit dienen uns als wesentliche Hilfsmittel Ihre Träume und Bilder.

Britta Meinke

portrait

Jahrgang 1965
Zwei erwachsene Kinder, ein Enkelkind

Ausbildungen und Qualifikationen

1992
Diplom-Sozialpädagogin
Diplomarbeit: "Traumtheorien. Der Traum in der Beratung."

1993
Weiterbildung in „Klientzentrierter Gesprächsführung“
nach Carl Rogers bei K.Kleissle und H.G. Linster in Freiburg

2007
Ausbildung zur Kunsttherapeutin
(IAF Katholische Hochschule, Freiburg)
Abschlussarbeit: „Geschichten von Kindern in Bildern.
Kunsttherapeutische Arbeit an einer Förderschule“

2013
Heilpraktikerin für Psychotherapie
nach dem Heilpraktikergesetz (HPG)

Beruflicher Werdegang

Seit 1992
Berufserfahrung in Begleitung, Beratung, Psychotherapie
und Kunsttherapie mit Kindern und Erwachsenen

1992-1993
Arbeit in einer Wohngruppe für junge Erwachsene im Epilepsiezentrum Kork

1994-95
Kinder-Erziehungszeiten

1996-2009
Ambulant Betreutes Wohnen für psychisch erkrankte Erwachsene
beim Diakonischen Werk in Kehl, sowie Leitung des wöchentlich stattfindenden Ateliers für psychisch erkrankte Menschen

Seit 2000
Kreativangebote für Kinder psychisch erkrankter Elternteile,
Beratung der Kinder und Ihrer Eltern

Seit 2002
Kunsttherapie an der Albert-Schweitzer-Förderschule in Kehl

Seit 2004
Familienberatung und Kunsttherapie in Nebentätigkeit in Zusammenarbeit
mit einer Kinderarztpraxis in Kehl

Seit 2006
Kunsttherapie-Workshops auf Anfrage für Jugendhilfe-Einrichtungen und Altersheime

Seit 2007
Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung
für das Diakonische Werk in Kehl

project image

Sinnfragen

Lebensaufgabe - suchen und finden, Spiritualität, Meditation
project image

Kinder

Fragen zur Erziehung, Verarbeitung von schweren Geburten
project image

Beziehungen

Partnerschaft, emotionale Verstrickungen, Neuausrichtung
project image

Kreativität

Förderung und Inspiration durch Malen und Gestalten
project image

Träume

Alpträume, sich wiederholende Träume, Fragen zum Traumverständnis
project image

Lebenskrisen

Verlusterlebnisse, Trennungen, Beruf und Partnerschaft, Ängste und Depressionen

Gespräche, Kunsttherapie und Träume

Kunsttherapeutische Methoden und Traumarbeit können das Gespräch bereichern und sind ein wesentlicher Bestandteil meiner Form der Psychotherapie. Manchmal braucht es nur ein kleines Stück Papier und einen Stift, um sich aus einer inneren Verwicklung herauszulösen. Künstlerische Fähigkeiten sind hierbei nicht nötig.

Mit unseren gezeichneten und gemalten Bildern und unseren Gestaltungen drücken wir oft etwas aus, das unserem Bewusstsein noch verborgen ist, ähnlich wie in unseren Träumen. Bilder stellen eine Brücke zum besseren Verstehen unseres Innenlebens dar. Träume sind uns anfangs ein Rätsel, doch können wir sie in den Kontext unseres Lebens und Fühlens stellen und sie behutsam entschlüsseln. Wir machen uns vielleicht erstmalig mit unserer eigenen Seele vertraut. Träume enthalten oft Botschaften, die erstaunen und Wegweiser für unseren Lebensweg sein können.

Gemalte oder gestaltete Bilder und Träume machen uns auf die tief in jedem Menschen liegende Weisheit aufmerksam und können in der Therapie zu unerwarteten Lösungen führen, weiter entwickelt und verändert werden. Sie sind ein Zugang zu unserer unerschöpflichen Kreativität.

Bilder sind eng mit unseren Empfindungen verknüpft, sie rühren uns in unseren Tiefen an und bleiben in unserem Gedächtnis besser haften als Worte. Durch Traumarbeit und Kunsttherapie können wir besonders schnell wünschenswerte Ergebnisse erzielen.

  • Slide Background

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart,
der bedeutendste Mensch ist der, der mir gerade gegenüber sitzt,
das notwendigste Werk ist stets die Liebe.“
Meister Eckhart


Elemente der Beratung und Therapie

- Ressourcen-orientiertes Arbeiten
- Entspannungsübungen und Fantasiereisen
- Gedankenexperimente und Assoziationen
   führen zu:
- Klarheit und Ausrichtung
- Verarbeitung und Neuorientierung
- Lebenssinn und Lebensfreude
- Inspiration und Verwandlung

Slide Background

Kunsttherapie
an der Albert-Schweitzer-Förderschule in Kehl

zur Webseite
Kontakt
Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt
mit mir auf - ich berate Sie gerne.
Honorar
Erwachsene 60€ für 60 Minuten
Paare 80€ für 60 Minuten
Kinder 50€ für 60 Minuten
Manche Krankenkassen übernehmen die Kosten.
therapie@britta-meinke.de
  • „Helle die Miene der Verwirrung auf und das verwirrungsfreie Lächeln wird ganz von selbst aufscheinen.“

    Shamar Rinpoche
  • „Es wurde mir deutlich, dass nicht Ungewissheit, Angst, Verlassenheit, Einsamkeit und Trauer etwas sind, was einem Menschen unerträglich ist, sondern das Versteinern in einem Gefühl.“

    Elisabeth Wellendorf
  • „Glück ensteht aus sinnvollem Tun.“

    E. v. Kuenheim
  • „Wirkliches Dabeisein und Seinlassen führen unweigerlich zu Wandlung.“

    Bettina Egger
  • „Es muss Chaos in dir herrschen, um einen tanzenden Stern zu gebären.“

    Friedrich Nietzsche
  • „In den Träumen webt die Seele an den Lösungsmöglichkeiten unserer Lebensprobleme.“

    Helmut Hark
  • „Denn das Symbol inspiriert und verwandelt den Menschen.“

    Heinrich Ott
  • „Wortspiele, Einfälle, Lachen, Leichtigkeit helfen tiefe Arbeit ohne Schwere zu bewältigen.“

    Bettina Egger
  • „Words have the power to both destroy and heal. When words are both true and kind, they can change our world.“

    Thaye Dorje